Stadtgemeinde / Bürgerbüro / Meldewesen

Anmeldung:
Ausgefüllter Meldezettel unter Vorlage einer amtlichen Urkunde zur Feststellung der Identität und eine Kopie der Geburtsurkunde
wichtig: Unterschrift des Unterkunftgebers
Meldefrist: 3 Tage
Die Anmeldung wird schriftlich bestätigt.
Für die Erfassung eines akademischen Grades im Melderegister ist ein entsprechendes Dokument erforderlich.

Meldezettel ausfüllbar

Abmeldung:
Bei Anmeldung in einer anderen Gemeinde wird die Abmeldung des letzten Wohnsitzes in einem Meldevorgang abgewickelt.  

Änderung von Meldedaten:
Ummeldung bei Namensänderung bzw. Änderung der Staatsangehörigkeit oder Wechsel Haupt- und weiterer Wohnsitz.
Änderungen sonstiger Meldedaten wie etwa die Umbenennung von Straßen können formlos erfolgen.

Meldeauskunft: 
Der Nachweis der Identität ist erforderlich.
Für Auskünfte aus dem zentralen Melderegister sind Vor- und Zuname, Geburtsdatum und ein zusätzlicher Bestandteil der Meldedaten erforderlich um eine Person zu finden.
Eine telefonische Auskunft ist nicht möglich.
Gebühren:
aus dem örtlichen Register € 2,10   
aus dem zentralen Register € 3,30--
Schriftliche Auskünfte:
zusätzlich eine Eingabegebühr von  € 14,30
Meldebestätigung:
Die Meldebehörde bestätigt auf Antrag, seit wann und wo der Antragsteller angemeldet ist. Auf begründeten Antrag kann sich eine Meldebestätigung auch auf frühere Anmeldungen innerhalb einer Ortsgemeinde beziehen.
Gebühren:
Eingabegebühr: € 14,30

Zeugnisgebühr: € 14,30      (entfällt, wenn die Meldebestätigung an eine                                             vom Auskunftswerber verschiedene physische                                             oder juristische Person adressiert ist)

Verwaltungsabgabe:
€ 2,10 bei Bestätigung aus örtlichem Melderegister  
€ 3,--  bei Bestätigung aus dem ZMR

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.