Der bekannte Literat und Journalist Robert Preis erweiterte den Voitsberger Literaturreigen in den Stadtsälen mit seinem Krimi „Der Tod tanzt in Graz“, musikalisch begleitet von Johannes Höfer.

" />
Aktuelles
Aktuelles

Lesung Robert Preis

Der bekannte Literat und Journalist Robert Preis erweiterte den Voitsberger Literaturreigen in den Stadtsälen mit seinem Krimi „Der Tod tanzt in Graz“, musikalisch begleitet von Johannes Höfer und organisiert vom Kulturreferat und dem Stadtmarketing der Stadtgemeinde Voitsberg sowie der Buchhandlung „Lesezeichen“ vom Voitsberger Hauptplatz.

Eine Biografie des Literaten:

1972 in Graz geboren und dort aufgewachsen. Danach Studium der Publizistik und Ethnologie an der Universität Wien. Heute lebt er mit meiner Familie in der Nähe von Graz.

Als freier Mitarbeiter und Praktikant während des Studiums für ORF Steiermark und Wien, Kronen Zeitung, Kurier, Rennbahn Express, Täglich Alles sowie in der Werbebranche tätig.

Berufserfahrungen sammelte er damals außerdem als Zeitungsausträger, Mitarbeiter der MA48 in Wien (Müllabfuhr), Weinbau-Hilfsarbeiter in Kanada, Platzwart in einem Tennis-Center und jahrelang an der Bar des legendären "Jazzland" in Wien.
In den Jahren 1998 bis 2000 lebte er in Osjek (Kroatien) und absolvierte den Auslandszivildienst in dem von der Friedensnobelpreisträgerin Katharina Kruhonja geleiteten "Zentrum für Frieden, Gewaltlosigkeit und Menschenrechte". Dort Mitbegründer der Jugendzeitschrift "Burek".

Seit dem Jahr 2000 Redakteur der Kleinen Zeitung in Graz. Zunächst zehn Jahre in der Bundesland-Redaktion, von 2010 bis 2013 als stellvertretender Leiter des "G7", der Stadtzeitung der Kleinen Zeitung, und seit 2013 im Team der Stadtredaktion sowie - gemeinsam mit meinem Kollegen Robert Engele - Betreuer der historischen Serie "Damals in der Steiermark". 

1996 veröffentlichte er einen Kurzgeschichten-Band, danach gab es einiges an SciFi, Fantasy und Sachbüchern - seit einigen Jahren lässt ihn das Krimi-Genre nicht mehr los.
Mitglied des Krimiautoren-Verbandes Syndikat (2016 in der Jury des Kurz-Glauser-Wettbewerbs) und des Kulturvereins K3 sowie der Soko Graz, die das alljährliche Treffen deutschsprachiger Krimiautoren im Jahr 2017 nach Graz lotste. 
Seit 2009 kuratiere er für K3 das Judendorf-Straßengler Literaturfestival, das bisher Autoren wie Wolfgang Hohlbein, Folke Tegethoff, Alfred Komarek, Veit Heinichen, Stefan Slupetzky, Hera Lind, Thomas Glavinic und Reinhard P. Gruber zu Gast hatte.
Seit 2015 Kurator des "Fine Crime™ Krimifestivals" in Graz, das im Februar stattfindet und bislang u.a. Bernhard Aichner, Herbert Dutzler, Andreas Gruber, Franz Zeller, Beate Maxian und Claudia Rossbacher auf die Bühne brachte.

Fotos: Walter Ninaus

Sidebar Anzeigen
Sidebar Ausblenden

Kontakt
T: +43 3142 22170
stadtgemeinde@voitsberg.gv.at

Hotline
T: +43 3142 22170-244

Öffnungszeiten
MO
8 - 12 Uhr
DI 8 - 12, 13:30 - 17 Uhr
MI 8 - 12 Uhr
DO 8 - 12, 13:30 - 17 Uhr
FR 8 - 12 Uhr

Bei schriftlichen Anbringen haben Sie folgende Möglichkeiten.
Schriftlicher Kontakt
E-Mail-Policy

Menü Menü
A A+ A++
Kontrast

Kontrast-Modus Beenden