Aktuelles
Aktuelles

Kultur & Stadtmarketing Voitsberg organisierte in den Voitsberger Stadtsälen gemeinsam mit den Naturfreunden Bärnbach und Köflach kürzlich einen Vortrag von Herbert Raffalt mit Lichtbildern über den „Alpe-Adria-Trail“. Die Begrüßung der überaus großen Besucheranzahl wurde durch Joachim Jauk seitens den Naturfreunden und dem Vortragenden Herbert Raffalt vorgenommen, wobei Frau Mag. Evelyn Oswald für die Mitorganisation gedankt wurde.

Der Alpe-Adria-Trail zählt zu den schönsten und abwechslungsreichsten Weitwanderwegen der Welt. Er verbindet die drei Regionen Kärnten, Slowenien und Friaul- Julisch- Venetien auf insgesamt 43 Tagesetappen und rund 700 Kilometern Länge. Der grandiose Weg führt vom Großglockner, dem höchsten Gipfel Österreichs, durch das Kärntner Berg‐ und Seengebiet bis nach Slowenien. Hier mündet der Trail in die wilde Berglandschaft der Julischen Alpen. Auf romantischen Wegen folgt er der smaragdgrünen Soca, bis er letztendlich in Muggia an der azurblauen Adria endet. Der Vortrag von Herbert Raffalt ließ den Zuschauern mit ausdrucksstarken Bildern und wertvollen Informationen teilhaben an einer außergewöhnlichen Reise durch den „Garten Eden“.

Zur Person Herbert Raffalt:
Geboren 1964 in Schladming, hat seine Leidenschaft zum Beruf gemacht. Der staatlich geprüfte Berg- und Skiführer ist passionierter Fotograf und zählt zu den gefragtesten Berg- und Naturfotografen Österreichs. Die Bilder des mehrfach ausgezeichneten Leica - Fotografen ziehen den Betrachter unweigerlich in seinen Bann und lassen ihn teilhaben an den großartigen Landschaften seiner Heimat. Regelmäßig verfasst er als freier Mitarbeiter der Kleinen Zeitung seine Reise- und Wandertipps. Das National Geographic Magazin zeichnete seine Bilder ebenso aus, wie das Diafestival El-Mundo in Judenburg oder der Fotokunstwettbewerb Trierenberg-Super-Circuit.
Seit mehr als 30 Jahren ist er hauptberuflich als Bergführer unterwegs. Dass sich das Bergsteigen mit dem Fotografieren in Einklang bringen lässt, ist ein Geschenk des Himmels. Viele Reisen haben den Abenteurer rund um den Globus geführt, doch die heimischen Alpen sind das bevorzugte Thema geblieben.
Er begeistert sein Publikum mit einem sehr persönlich gehaltenen Vortragsstil und grandiosen Aufnahmen seiner Heimat. Gemeinsam mit seiner Frau Silke und den beiden Kindern Leo und Leni lebt er im Steirischen Ennstal inmitten der Bergwelt Dachstein und Tauern. Er versteht es mit viel Gefühl und Liebe zum Detail den Zauber des Augenblicks einzufangen und die landschaftlichen Vorzüge in vibrierend, schönen Bildern zu präsentieren. Mittlerweile sind 15 Bildbände und zahlreiche Kalender entstanden.

Abschließend bedankte sich Raffalt beim Publikum für das große Interesse. So mancher Anwesende wird nach diesem sehr interessanten Vortrag Lust verspüren, diesen Weg selbst einmal in Angriff zu nehmen.

Text: Herbert Raffalt und Walter Ninaus

Fotos: Walter Ninaus

Sidebar Anzeigen
Sidebar Ausblenden
Menü Menü
A A+ A++
Kontrast

Kontrast-Modus Beenden