Aktuelles
Aktuelles

Voitsberg ehrte verdiente Persönlichkeiten

Kürzlich ehrte die Stadtgemeinde Voitsberg in den Stadtsälen wieder Persönlichkeiten, die sich im Bereich des Sports durch Engagement und Sponsoring besondere Verdienste erworben haben.

Nach der Begrüßung der Festgäste durch Bürgermeister Ernst Meixner hob dieser den großen Wert der Funktionärstätigkeit im ASK Voitsberg hervor. Ohne diese wäre es nicht möglich, einen solchen Verein mit seinen vielen Mannschaften aufrecht zu erhalten.

Als sehr bedeutend wies er auf die Jugendarbeit hin.

So wurde anschließend an Frank Paizoni, MBA, Ing. Bernhard Rottenbücher und Michael Münzer das Sport-Ehrenzeichen der Stadt Voitsberg in Gold und an Brigitte Koren das Goldene Ehrenzeichen der Stadt Voitsberg überreicht.

Einige Auszüge aus dem erfolgreichen Leben der Ausgezeichneten:

Frank Paizoni

Tätigkeiten in der Bank Austria als Top-Kundenbetreuer, Assistent des Landesdirektors der Bank Austria, Vorstandsdirektor der Sparkasse Voitsberg-Köflach von 2009 – 2014, heute Geschäftsführer der MLS Personalbereitstellung GmbH, dem größten steirischen Personaldienstleister mit 1100 aktiven Beschäftigen. Seit 2009 Präsident des ASK Voitsberg aufgrund seiner engagierten Tätigkeit als Vertreter des Sponsors Sparkasse und seiner jetzigen Beratungstätigkeit.

Bernhard Rottenbücher

Konstrukteur bei Moty Landmaschinen, Materialdisponent bei Siemens, Bereichsleiter für Materialwirtschaft bei Knapp Logistik. Heute ist er Geschäftsführer bei Knapp Industrie Solution GmbH, Geschäftsführer der Logistik Center Leoben GmbH und Geschäftsführer und Mitglied der Geschäftsleitung der Knapp AG, einem Unternehmen mit ca. 3700 Mitarbeitern in mehr als 25 Ländern. War selbst im Fußball sportlich aktiv und seit mehr als 20 Jahren als Funktionär in verschiedenen Ämtern und Vereinen tätig, seit 2015 sportlicher Leiter des ASK Voitsberg mit viel Wert auf Kameradschaft.

Michael Münzer

Lehre als Gas-, Wasser- und Zentralheizungsbauer, Gründung einer Einmannfirma in Rohr- und Kanal TV-Untersuchung, Gründung einer Umwelt- und Dienstleistungs GmbH , Gründung der Münzer Holding GmbH, Übernahme der Ewald Münzer GmbH und Gründung der Münzer Bioindustrie GmbH mit Start in ein flächendeckendes Sammelsystem, Errichtung der Unternehmenszentrale in Sinabelkirchen, Errichtung  einer Altspeiseölaufbereitungsanlage in Wien/Lobau, einige weitere Übernahmen und somit einer der größten Produzenten von abfallbasierten BioDiesel in Europa. Erweiterung der Produktpalette nach Übernahmen im Bereich Produktion und Vertrieb von Frischölen in der Gastronomie. Münzer Bioindustrie ist größter Altspeisefettsammler in Zentraleuropa. Erweiterung des Geschäftsbereiches mit der Sammlung und Aufarbeitung von Kabel- und Elektroschrott, Gründung einer Firma in Indien um nach Sammlung von Altspeiseölen und Altfetten  BioDiesel herzustellen. Weiteres Geschäftsfeld ist die Werbeagentur Deeplight mit Errichtung und Betrieb von großflächigen LED Werbeflächen.

Brigitte Koren

Lebte schon von klein auf für den Fußballsport. War bereits als Kind mit ihrer Familie bei jedem Voitsberg-Spiel dabei. Vereine sind auch ihre Leidenschaft, ob bei den Eisschützen als Mitglied, dem Schiklub Maria Lankowitz oder dem FC Piberstein auch als Funktionär.

Nach der Verlagerung ihres Lebensmittelpunktes nach Voitsberg begann 2004 ihre Zeit beim ASK Voitsberg als Kassier. Bereits im Juli 2004 wurde sie als erste Frau österreichweit Obfrau eines Fußballclubs der dritthöchsten Liga, der Regionalliga für tolle 10 Jahre. Hier seien Meistertitel, die Jugendarbeit (Aufstockung von 50 auf 200 Kinder) und die 90-Jahrfeier erwähnt. Aufgrund ihrer Leistungen wurde sie auch Ehrenpräsidentin.

Sie besucht weiter jedes Heim- und Auswärtsspiel, hilft wo sie kann mit der Firma Koren, die sie 1995 mit ihrem Mann Franz gründete und auch als Sponsor des ASK Voitsberg auftritt.

Im Gemeinde- und Stadtrat war Brigitte Koren von 2005 bis 2010 tätig.

Ehrenurkunde ASK Voitsberg

Der ASK Voitsberg ist mit 300 Mitgliedern der mitgliederstärkste Verein der Stadt Voitsberg. Mit viel Freude arbeitet das Team ASK Voitsberg miteinander und Hand in Hand. Ob am Spielfeld oder in der Kabine, jeder hat seine Aufgabe. Gemeinsam sind wir stark, dieser Slogan trifft im besonderen Maße zu.

Der Verein darf sich glücklich schätzen, sehr viele ehrenamtliche Mitarbeiter in seinen Reihen zu haben, welche sich zum seinem Wohle einsetzen.

Darum gilt dem gesamten Team rund um Obmann Gemeinderat Hans Joachim Waldhaus eine besondere Anerkennung. Den besonderen Dank für den Einsatz jedes einzelnen brachte Bgm. Ernst Meixner in Form einer Urkunde zum Ausdruck, die er dem Obmann überreichte.

Abschließend sei dem Stadtsäle-Team mit Franz und Heimo Hösele für die Unterstützung der Veranstaltung, der Musikgruppe unter der Leitung unseres Musikschuldirektor Peter Erregger und Karin Almer-Schalk für die Vorbereitungsarbeiten Lob und Anerkennung auszusprechen.

Text: Stadtgemeinde Voitsberg, Walter Ninaus

Fotos: Walter Ninaus

Sidebar Anzeigen
Sidebar Ausblenden
Menü Menü
A A+ A++
Kontrast

Kontrast-Modus Beenden