Aktuelles
Aktuelles

Zumacher

Alois „Ali“ Rieger

Vor klassischem Hintergrund, in der Halle der Firma Stahlbau Pongratz GmbH in der Ruhmannstrasse in Voitsberg, wurde die Ausstellung „Erinnerungen an einen guten Freund“ im April 2017 gestaltet. Schon die Anzahl der erschienenen Besucher zeigt den Bekanntheits- und Beliebtheitsgrad des verstorbenen Allroundkünstlers Alois „Ali“ Rieger.

Sein Jugendfreund Siegfried Pongratz sprach einführende Worte über seine persönliche Beziehung zu Ali und nahm die Begrüßung vor.

Der Voitsberger Bürgermeister Ernst Meixner würdigte sowohl die künstlerischen Leistungen des Allroundkünstlers als auch die menschliche, liebenswerte und unkomplizierte Art von Ali Rieger.

Sein persönlicher Freund Werner Methe hielt eine Laudatio auf den Künstler und eröffnete die Ausstellung.

Der Einladung folgten Bürgermeister Helmut Linhart, Vizebürgermeister Bernd Jammernegg, die Gemeinderäte Uwe Pongratz und Werner Blumauer, im speziellen sein künstlerischer Kollege Professor Siegfried Amtmann und eine Reihe von Personen aus Politik, Wirtschaft und Kultur.

Eine bereits im Jahre 2006 in der Schlosserei/Stahlbau Pongratz in Voitsberg stattgefundene Ausstellung war eine Vorgabe für diese Veranstaltung – es war auch dem Wunsche von Ali entsprechend, in absehbarer Zeit wieder eine Vernissage in dieser Werkstatt durchzuführen.

Die Ausstellung „Erinnerungen an einen guten Freund“ wurde von engsten Freunden des Künstlers initiiert und gestaltet.

Zwei Skulpturen entstanden hier in dieser Werkstätte.

Das „Sonnenauge“ wurde von Ali Rieger im Jahre 2012 vollständig aus Eisen angefertigt. Die Skulptur wiegt ungefähr 3 Tonnen und hat einen Durchmesser von 3 m. Das Sonnenauge wurde auf dem Areal der Firma Gas-Wasser-Heizung Wolfgang Pichler in Voitsberg, Rosenberggasse 14 aufgestellt und soll Wachsamkeit, Kraft und Energie zum Ausdruck bringen.

Das Projekt „Eisenkristall“ gestaltet in den Jahren 2012 bis 2013 von Ali Rieger, eine Widmung an Siegfried Pongratz, seinem Jugendfreund. Ungefähres Gewicht dieser Skulptur 2,5 Tonnen, vollständig aus Eisenteilen angefertigt. Diese Skulptur hat ihren Standort vor der Schlosserei Pongratz in Voitsberg, Ruhmannstrasse und soll Freude und innige Freundschaft darstellen.

 “Ali” Rieger wurde am 18.12.1949 in Köflach geboren und erlernte nach Abschluss der Pflichtschule den Beruf des Glasmalers. Schon während seiner Lehrzeit entdeckte er seine Leidenschaft zur Malerei. Er hatte eine besondere Freude, nahezu ein Fable Bäume, Äste, Licht, räumliche Tiefe in einem eigenen Stil darzustellen. Der unverkennbare Stil seiner Bilder lässt seine Kunstwerke auch ohne Signierung als die seinigen erkennen.

Im Laufe seines künstlerischen Schaffens belegte er bei Reinhold Krebernik (Malen in der Natur), Franz Roupec (abstrakte Malerei), Mag. Adolf “Ralf” Egger (Malen in der Natur) und bei Prof. Christoph Donin (Radierung, Kupferstich und Lithographie) Seminare.

Diese Künstler haben ihn gelernt, die Natur nicht zu verfremden, sondern in ihrer eigenständigen, liebenswerten oder auch fremden Art weiterzugeben und darzustellen.

Die künstlerischen Tätigkeiten von „Ali“ erstreckten sich auf Maltechniken, Bildhauerarbeiten, Restaurierungsarbeiten sowie der Gestaltung und Bemalung von Objekten.

Seine prägenden Maltechniken erstreckten sich von Öl, Aquarell, Graphik, Graphik koloriert, Tusche, Tusche koloriert, Buntstift, Color, Ölkreide, Tinte Zeichnung koloriert, Radierung, Bleistift, Hinterglas, Lithographie bis Kreide.

2013 erfolgte die Restaurierung des „Hl. Florian“ am Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr Voitsberg. Ein von Professor Franz Weiß in einer Größe von ca. 4 m x 2 m gestaltetes Fresko erhielt neue Farben und neuen Glanz.

Seit 1965 gestaltete Rieger zahlreiche Ausstellungen, unter vielen in der Galerie am Schloßbergtor in Voitsberg, im Kunsthaus in Köflach, in der Ganggalerie der St. Josefskirche in Voitsberg, im Heimatmuseum in St. Johann in Tirol und bei Kitz-Art in Kitzbühel, die sich als große Erfolge erwiesen.

Doch Ali hat sich mit seinem unverkennbaren Stil weit über die Steiermark hinaus einen Namen gemacht. In den Jahren 2012-2014 wurden Bilder vom Künstler in einer Tageszeitung, in der Kolumne von Frau Prof. Gerti Senger, „Lust und Liebe“, veröffentlicht.

Ali`s liebenswerte, humorvolle und unkomplizierte Art wird seinen Familienmitgliedern, Freunden und Bekannten immer gut in Erinnerung bleiben. Er hat am 19.10.2015 seine künstlerischen und schöpferischen Augen für immer geschlossen.

Dank für die Unterstützung bei dieser Veranstaltung gilt Herrn Bürgermeister Ernst Meixner, Frau Mag. Evelyne Oswald vom Stadtmarketing Voitsberg, Firma Stahlbau Pongratz  für die Bereitstellung des Veranstaltungsortes, Fa. Gas-Wasser-Heizung Wolfgang Pichler aus Voitsberg, Firma Anker-Datentechnik aus Graz, bei Familie Nischelwitzer und bei Frau Maria Rieger für die Bereitstellung der Bilder, welche bei ihr erworben werden können.

Sidebar Anzeigen
Sidebar Ausblenden

Kontakt
T: +43 3142 22170
stadtgemeinde@voitsberg.gv.at

Öffnungszeiten/Amtsstunden
MO
7 - 12, 13 - 17 Uhr
DI 7 - 12, 13 - 17 Uhr
MI 7 - 12 Uhr
DO 7 - 12, 13 - 17 Uhr
FR 7 - 13 Uhr

Bei schriftlichen Anbringen haben Sie folgende Möglichkeiten.
Schriftlicher Kontakt

Menü Menü
A A+ A++
Kontrast

Kontrast-Modus Beenden